Zurück

Hähnchenbräter Brathähnchen mit Orangen und Kreuzkümmel-Möhren


Mit dem Hähnchen Röster von STAUB lassen sich leckere Rezepte schnell und einfach nach kochen. Wie zum Beispiel das Brathähnchen mit Orangen oder das Zitronen-Hähnchen.

Portionen

5-6

Vorbereitung

30 min.

Garzeit

95 min.

„Brathähnchen mit Orangen“ versteht sich als eine Variante der berühmten „Canard aux fruits“ (Ente mit Früchten), einem der großen Klassiker der französischen Küche. Und auch die chinesische Küche liebt es mit ihren pikanten Zitronenhähnchen genauso Geflügel mit Zitrusfrüchten zu kombinieren. Vier Geschmacksrichtungen tragen zum Gelingen des Brathähnchens bei: die Bitterstoffe und die Säure der Früchte, die Süße des Honigs sowie das Pikante der Austernsauce.

Im Gegensatz zu westlich geprägten Gerichten, bei denen die Soße separat mit Alkohol, Saft, Essig und Zucker zubereitet wird, wird dieses Grillgericht mit Honig und Austernsauce bestrichen bevor es mit Orangenspalten verfeinert wird. Danach wird das Hähnchen mit einer Mischung aus Orangensaft, Ingwer, Reisessig und Reiswein begossen, allesamt Basiszutaten der chinesischen Küche.

  • Neben der Kombination aus Geflügel und Zitrusfrüchten gibt es auf der anderen Seite nordafrikanisch inspirierte Beilagen. Kreuzkümmel ist ein Gewürz, das zwar auch in China mit Fleisch - wie zum Beispiel Lamm - gerne genommen wird, aber gemeinsam mit den Karotten wird hier der perfekte Begleiter für das Orangenhähnchen kreiert.
  • Ein Teelöffel Honig wird nach und nach mit der Austernsauce und dem Reisessig zu einer Marinade verrührt. Legen Sie das küchenfertige und gewaschene Hähnchen in eine Schale und reiben das Innere des Hähnchens mit dem schwarzen Pfeffer ein. Danach wird das Hähnchen von außen und innen mit einem Pinsel oder mit den Händen sorgfältig mit der Marinade bestrichen. Anschließend lassen Sie das Hähnchen mindestens für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen. In der Zwischenzeit können die Karotten, die Schalotte sowie die weiße Zwiebel und der Ingwer geschält werden. Der Ingwer wird in grobe Stücke gehackt, die Karotten gewaschen, in grobe Scheiben (0,5 cm) und die Zwiebel zu Ringen geschnitten. Zum Schluss wird die Schalotte klein gewürfelt und alles beiseite gestellt.
  • Heizen Sie den Ofen auf 180 °C vor. Nehmen Sie das marinierte Hähnchen aus dem Kühlschrank, bestreichen Sie es mit einem Pinsel dünn mit Öl und bestreuen es mit feinem Salz. Das Hähnchen wird dann sorgfältig auf den Bräter aufgesetzt und für 20 Minuten auf die untere Schiene in den Ofen gestellt. Während dieser Zeit schwitzen Sie die klein gewürfelte Schalotte mit zwei Esslöffeln Öl bei mittlerer Hitze in einer Pfanne an und geben die Karottenscheiben hinzu. Diese sollten möglichst nebeneinander und nicht aufeinander überlappend angebraten werden. Fügen Sie die Kreuzkümmelsamen, Salz und Pfeffer hinzu und kochen Sie das Ganze für zwei bis drei Minuten. Anschließend 1 ½ Gläser Wasser aufgießen und das Gemüse ohne Deckel für 30 Minuten unter regelmäßigem Umrühren köcheln lassen, bis das Wasser verdunstet ist.
  • Pressen Sie eine Orange aus und waschen Sie die beiden anderen sorgfältig. Schneiden Sie diese ungeschält in 6 Spalten. ⅓ Glas Wasser wird mit dem Orangensaft, dem restlichen Honig, dem Reiswein und dem gehackten Ingwer verrührt, alles gut miteinander gemischt und danach zu ca. ⅔ über das Hähnchen auf dem Bräter gegossen. Legen Sie anschließend die Zwiebelringe und die Orangenspalten um das Hähnchen herum auf den Bräter und stellen diesen für ca. eine Stunde in den Ofen zurück. Zwanzig Minuten vor Ende der Garzeit wird das vorbereitete Karottengemüse hinzugefügt und das Hähnchen mit dem restlichen Orangensaftgemisch begossen, falls nötig kommt noch ein Schuss Wasser zum Gemüse dazu. Wenn das Hähnchen goldbraun und knusprig ist, muss es aus dem Ofen heraus geholt werden und für 10 Minuten abkühlen. Servieren Sie es mit den Orangenscheiben, den Zwiebelringen und Karotten mit weißem Reis sowie dem Bratsud.
Rezept herunterladen (PDF 0,15MB)

1 küchenfertiges Hähnchen aus Freilandhaltung (1,7 kg)

3 Bio-Orangen

1 Stück Ingwerknolle (daumengroß)

3 EL Austernsauce

2 EL flüssigen Honig

½ TL schwarzer Pfeffer

1 EL Reisessig

3 EL Reiswein

1 weiße Zwiebel

300 g Karotten

1 Schalotte
1 gehäufter Esslöffel Kreuzkümmelsamen

etwas Öl

etwas Salz

etwas Wasser

 

Beilage:

weißer Reis

Shop

Grafitgrauer Hähnchenbräter im Online Shop