Zurück

Servierplatte mit Deckel und Bratpfanne 26cm Fish and Chips Burger mit Zwiebelringen

Wer kennt Fish & Chips nicht, wenn er an Großbritannien denkt? Im Burger entfalten sich noch einmal ganz neue Geschmacksrezeptoren mit diesem Rezept.

Portionen

4

Vorbereitung

35 min.

Zubereitung

12 min.
  • Die Kartoffeln waschen, schälen und in ca. 0,4 cm dicke Streifen schneiden. Anschließend in eine große Schüssel mit Wasser und Salz geben und eine viertel Stunde ziehen lassen.
  • Während dessen die Fischfilets auf Gräten kontrollieren und gegebenenfalls entfernen. Die Filets trocken tupfen und salzen.
  • Das Mehl in eine Schüssel sieben, mit dem Bier und einer Prise Salz zu einem glatten Teig verrühren. In einem tiefen Teller Mehl zum Wenden der Filets vorbereiten.
  • Die Pommes abgießen. In einem hohen Topf oder in einer Fritteuse das Fett auf etwa 175 °C erhitzen und die Pommes darin in ca. 6 Minuten knusprig garen. Die fertigen Pommes in eine mit Küchenpapier ausgelegte Schüssel geben, leicht salzen und kurz bei Seite stellen.
  • Die Bürgerbrötchen aufschneiden und in einer Pfanne die Schnittflächen kurz anrösten.
  • Nun die Kabeljaufilets von beiden Seiten im Mehl wenden und anschließend mit Hilfe einer Gabel so durch den Teig ziehen, dass das komplette Fleisch bedeckt ist. Teig leicht abtropfen lassen und nun die Filets vorsichtig in das heiße Fett geben. Nach etwa 2 Minuten sollten die Filets an der Oberfläche schwimmen und gewendet werden. Der Teig sollte goldgelb ausgebacken sein, wenn die Filets heraus genommen und zum Abtropfen auf Küchenpapier gelegt werden.
  • Die untere Brötchenhälfte mit Ketchup bestreichen, das frittierte Filet darauf legen, die Pommes darüber geben, mit Kresse bestreuen und die obere Brötchenhälfte auflegen. 

Dieser englische Burger sollte mit den Zwiebelringen serviert werden. Als passendes Getränkeignet sich ein Ginger Beer.

Rezept herunterladen (PDF 0,1MB)

4 Burgerbrötchen

4 Kabeljaufilets à 130 g

170 g Mehl

380 ml helles Bier

600 g Kartoffeln

Ketchup

Kresse

Salz

Fett zum Frittieren

Mehl zum Wenden

PORTIONEN

4

VORBEREITUNG

30 min.

RUHEZEIT

180 min.
  • Als Erstes die Zwiebeln schälen. Diese in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, um dann die Ringe voneinander trennen zu können.
  • Die Milch mit den Zwiebeln in eine Schüssel geben und für mindestens 3 Stunden darin ruhen lassen. Während dessen kalt stellen.
  • Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben und mit einer Prise Salz und dem Bier vorsichtig zu einem glatten Teig verrühren.
  • Die Zwiebelringe abgießen und abtupfen. In einem tiefen Teller das Mehl zum Wenden vorbereiten.
  • Das Frittierfett in einem hohen Topf oder einer Fritteuse auf 180 °C erhitzen.
  • Mit Hilfe einer Gabel die Zwiebelringe nacheinander erst im Mehl wenden und dann in den Teig tunken. Etwas abtropfen lassen, um sie dann vorsichtig in das Fett zu geben. Nur so viele Ringe gleichzeitig im Topf schwimmen lassen, dass sie Platz an der Oberfläche haben.
  • Die Ringe im Fett wenden und nach ca. einer Minute aus dem Fett herausholen. Anschließend auf Küchenpapier
    abtropfen lassen und vor dem Servieren etwas salzen.
Rezept herunterladen (PDF 0,1MB)

3 mittelgroße, rote Zwiebeln

450 ml Milch

150 g Mehl

350 ml helles Bier

Salz

1 l Fett zum Frittieren

Ca. 120 g Mehl zum Wenden

Küchenpapier

Shop

Servierplatte mit Deckel im Online Shop